Arbeitsgruppe Sozialdienst

Eine Eingliederungshilfe kann gewährt werden, wenn eine bestehende oder drohende seelische Behinderung nach sachverständiger Überprüfung festgestellt wird.

 

Rathaus
Marktstraße 16 
58452 Witten 
Tel.: 02302/581-5180
E-Mail: gisela.klotz@stadt-witten.de
Öffnungszeiten: 
Mo, Do, Fr 8.00-12.00 Uhr, Di 8.00-16.00 Uhr

 

 

Behinderung und Schwerbehindertenausweis

Wenn ein Mensch auf Dauer nicht gesund ist, dann sagt man: Dieser Mensch hat eine Behinderung. Wie bekomme ich den Ausweis? Den Antrag bekommen Sie beim Versorgungsamt oder in den Bürgerbüros der Städte. Das Bürgerbüro Ihrer Stadt oder Fachbereich Soziales und Gesundheit bieten Hilfen für Menschen mit Behinderung an.

 

Schwanenmarkt 5-7 
58452 Witten
Tel.: 02302/922201 
Fax: 02302/922273
Internet:  www.enkreis.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr und Do 14.00-16.00 Uhr

 

 

Behindertenkoordinator der Stadt Witten

Schwerpunkt der Arbeit ist die Mitwirkung bei der Umsetzung der Ziele des am 01.01.2004 in Kraft getretenen Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (BGG NRW). Im Vordergrund stehen dabei insbesondere: Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mittels eines Aktionsplans für Witten, die barrierefreie Errichtung oder Änderung baulicher Anlagen (öffentliche Gebäude, Verkehrsanlagen wie Straßen, Wege, Plätze, Lichtzeichenanlagen etc.), Hilfen für Gehörlose, Hörbehinderte und Menschen mit eingeschränkter Sprechfähigkeit im Verwaltungsverfahren, z.B. durch Vermittlung einer Gebärdendolmetscherin/eines Gebärdendolmetschers Bescheide und amtliche Informationen für Blinde und sehbehinderte Menschen in einer für sie wahrnehmbaren Form zugänglich zu machen und bei Wahlen Wahlschablonen zur Verfügung zu stellen. Wahllokale sollen möglichst barrierefrei erreichbar sein.

 

Kontakt:
Herr Kampmann
Marktstraße 16
58452 Witten 
Tel.: 02302/581-5081
E-Mail: wohnen.soziales@stadt-witten.de
Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr 8.00-12.00 Uhr, Di 8.00-16.00 Uhr

    

 

Begleitende Hilfe in Arbeit- und Berufsleben

Fachstelle für Menschen mit Behinderung im Beruf. Der Fachdienst ist zuständig für Mitarbeiter von Betrieben im EN-Kreis und bietet Beratung und Unterstützung bei seelisch bedingten Problemen im Arbeitsleben. Er hilft bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz und bei Arbeits- und Belastungserprobungen nach einer psychischen Erkrankung und bemüht sich um die stufenweise Eingliederung nach einer Klinikbehandlung. Das Vorliegen eines Schwerbehindertenausweises ist nicht erforderlich.

 

Kontakt:
Klaus Schmidt
Marktstraße 16
58452 Witten
Tel.: 02302/581-5085
E-Mail: klaus50.schmidt@stadt-witten.de

 

 

Kreisverband Ennepe-Ruhr

Der BDH Bundesverband für Rehabilitation und Interessenvertretung Behinderte e.V. setzt sich seit über 80 Jahren für die Interessen behinderter Menschen ein und steht für neurologische Rehabilitation auf den neusten stand der Wissenschaft. Durch die unabhängige, gemeinnützige Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft finden in einem bundesweit organisierten Netz von Kreisverbänden Betroffene Aufklärung, Beratung und Hilfe bis hin zur sozialrechtlichen Vertretung gegenüber Behörden, Versicherungen und vor den Instanzen Sozialgerichtsbarkeit.

 

Kontakt:
Herr Bunte
Südstr.9
58285 Gevelsberg
Tel.: 02332/2264
E-Mail: sbunte@AOL.com
Internet: www.bhd-reha.de 

 

 

CHRISTOPHERUS-HAUS e.V. - Wohn- und Lebensgemeinschaft

Die Wohn- und Lebensgemeinschaft Witten des Christopherus-Haus e.V. für seelenpflegebedürftige erwachsene Menschen ist seit 1976 eine Einrichtung der Behindertenhilfe. Sie arbeitet auf der Basis der anthroposophischen Sozialtherapie und Heilpädagogik. Das Leben miteinander und das Lernen voneinander ist das Ziel der Gemeinschaft - ob im täglichen Lebensbereich, als gelebte Solidargemeinschaft, in der Kultur oder als Kommunikationsort und Erfahrungsraum (weitere Informationen im Internet).

 

Kontakt:
Magdalena Gleitz
Im Wullen 75 
58453 Witten
Tel.: 02302/96020-26
E-Mail: m.gleitz@christopherus-haus.de
Internet: www.christopherus-haus.de

 

 

Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen im Ennepe-Ruhr-Kreis

Der Fahrdienst ist Menschen mit Behinderungen die im EN-Kreis wohnen. Menschen mit Behinderung dürfen mit dem Fahrdienst fahren, wenn Sie einen Schwerbehindertenausweis mit dem Buchstaben aG oder B haben und wenn Sie einen Rollstuhl haben. Sie können jeden Tag von 7.00 bis 23.00 Uhr mit dem Fahrdienst fahren. Wenn sie mit dem Fahrdient fahren möchten, müssen sie den Fahrdienst bestellen. Das geht vom Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr. Das Deutsche Rote Kreuz Hattingen macht den Fahrdienst.

 

Kontakt:
Frau Sauerwein
Haupstr. 92 
58332 Schwelm
Tel.: 02336-932249
Fax: 02336/9312249
E-Mail: s.sauerwein@en-kreis.de

 

 

Lebenshilfe Witten e.V.

Die Lebenshilfe Witten e.V. wurde als Selbsthilfeorganisation betroffener Eltern im Jahre 1960 in Witten gegründet und war somit eine der ersten Ortsvereinigungen in Deutschland. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, geistig Behinderte und von geistiger Behinderung Bedrohte sowie entwicklungsverzögerte Menschen aller Altersstufen zu fördern. Gleichzeitig unterstützt sie die Eltern bei der Betreuung ihres behinderten Kindes. In Kooperation mit dem Sozialverband Deutschland e.V. führt die Lebenshilfe Witten e.V. eine Werkstatt und zwei Wohnheime für behinderte Menschen und bietet auch ambulant betreutes Wohnen an.

 

Kontakt:
Dr. Dieter König
Helenbergweg 7
58453 Witten
Tel.: 02302/91024-0
E-Mail: lebenshilfe-witten@t-online.de
Internet: www.lebenshilfe-witten.de

 

 

Familien unterstützende Dienste

Hierzu gehören der Freizeit-Club-Lebenshilfe und die angegliederte Behinderten Sportgemeinschaft. Es wird ein Fahrdienst unterhalten, der die Behinderten zu den unterschiedlichen Angeboten von zu Hause abholt und zurückbringt. Hinzu kommen Wochenend- und längere Erholungsaufenthalte.

 

Kontakt:
Frau Becker
Tel.: 02302/28955401 

 

 

Interdisziplinäre Frühförderstelle

Manchmal sind Eltern über die Entwicklung ihres Kindes beunruhigt, weil ihr Kind zu früh geboren ist, sich langsamer oder anders als Gleichaltrige entwickelt, auffällig ruhig oder unruhig ist, sich nichts zutraut oder schnell aufgibt, wenig Kontakt zu den Eltern oder anderen sucht, nicht richtig oder kaum spricht, unsicher in der Bewegung ist oder von einer Behinderung bedroht oder behindert geboren ist. In dieser Situation ist die Frühförderstelle der richtige Ansprechpartner.

 

Kontakt:
Sabine Hebenstreit
Wannen 81
58455 Witten
Tel.: 02302/2895601

 

 

Selbstbestimmte Assistenz Behinderter GmbH

Die Selbstbestimmte Assistenz Behinderter betreut schwerehinderte Kinder und Jugendliche in Sonder- und Regelschulen während der Unterrichtszeit und teilweise auch darüber hinaus. Mit pädagogischer Begleitung und Unterstützung strebt sie einen qualifizierteren Einstieg der ,, kleinen Kunden" in ein späteres Berufsleben an.

 

Kontakt:
Wolfgang Ellermann
Wallbaumweg 101-103
44894 Bochum
Tel.: 0234/915288-30
E-Mail: ellermann@sab-pflege.deellermann@sab-pflege.de
E-Mail: info@sab-pflege.deinfo@sab-pflege.de
Internet: www.sab-pflege.de
http://www.sab-pflege.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 8.00-16.30 Uhr, Fr 8.00-14.30 Uhr

 

 

SoVD Lebenshilfe gGmbH

Zu den Einrichtungen der SoVD Lebenshilfe GmbH gehören: Werkstatt für geistig behinderte Menschen. Die Werkstatt bietet Lohnfertigungen und Dienstleistungen in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Metallbearbeitung, Montage/Verpackung, Floristik und Gewächshaus sowie Schreinerei an.

 

Dortmunder Straße 77
58453 Witten   
Tel.:2895-100
E-Mail: info@-lebenshilfe.de
Internet: www.lebenshilfe-witten.de

 

 

Wohnheim für geistig behinderte Menschen in vier Wohngruppen werden 42 Menschen mit Behinderung betreut.

 

Dortmunder Straße 73
58453 Witten
Tel.: 02302/2895-151
Internet: www.lebenshilfe-witten.de

 

 

Wohnheim für geistig behinderte Menschen. Das Wohnheim  biete 24 plätze befindet sich

 

Kontakt:
Herr Maag
Pferdebachstr. 46
58453 Witten
Tel.: 02302/2895521

 

 

Sozialverband VdK - Ortsverband Witten

Über die Betreuung seiner älteren oder behinderte Mitglieder hinaus vertritt der Sozialverband VdK seine Mitglieder in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten. Der VdK hilft bei Anträgen und Anerkennung von Behinderung, führt Wiederspruchsverfahren in Schwerbehinderten- und Rentenversicherungsangelegenheiten durch und vertritt seine Mitglieder bis vor Sozialgerichte. Außerdem hat und erkämpft der Sozialverband VdK die Sozialrechtsgebung in Deutschland mit.

 

Kontakt:
Siegfried Boldt
Heinrichstr.20
58456 Witten
Tel.: 02302/77506 und 0176/56595235
E-Mail: boldiboldt@hotmail.deboldiboldt@hotmail.de
Internet: www.ov-witten@vdk.de

 

 

Viadukt e.V. - Verein zur Förderung der Psychosozialen Versorgung in Witten

Der Viadukt e.V. bietet seit über 30 Jahren Beratung, Betreuung und Hilfe für psychisch kranke, bzw. psychisch behinderte Menschen aller Altersgruppen an. Unsere Einrichtungen bieten Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Unterstützung und Förderung mit dem Ziel der Wiederherstellung und Stärken ihrer Eigenständigkeit und einer weitest gehenden Unabhängigkeit von stationärer Hilfe. Unsere Dienste arbeiten flexibel, bedarfsgerecht und Schweigepflichtgesichert zusammen und leisten ebenfalls Angehörigenberatung.

 

Kontakt:
Barbara Diolosa Paszek, Birgit Kesper
Ruhrstraße 72
58452 Witten
Tel.: 02302/58093-0
E-Mail: info@viadukt-witten.deinfo@viadukt-witten.de
Internet: www.viadukt-witten.de 

 

 

Vollmarstein

Menschen mit Behinderungen haben ein Recht auf Arbeit und auf Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Die Werkstatt für Behinderte Menschen ist ein Ort, an dem sie sich einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen. Sie ist auch ein Ort, an dem sie einander begegnen, sich austauschen und miteinander arbeiten. Die Werkstatt für behinderte Menschen ist Bestandteil des Wirtschafslebens. Sie arbeitet nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen. Dass dabei auf die Belastbarkeit und das Leistungsvermögen jedes einzelnen Beschäftigten Rücksicht genommen wird, gehört zum Selbstverständnis der WfbM.

 

Kontakt:
Andreas Barth
Am Hensberg 25
58300 Wetter (Ruhr)
Tel.: 02335/6393500 oder 0151/58044748
E-Mail: wfbm@esv.de
Internet: www.wfbm-vollarstein.de

 

 

Püschel Elektrotechnik

Püschel Feinsicherungstechnik hat in 45 Jahren Firmengeschichte technische Meilensteine gesetzt, welche die heutigen Verfahrenstechnik der Montage-, Löt- und Prüftechnik rationalisieren. Püschel Originalqualität, hergestellt in Familien-Traditionsunter-nehmen, in enger Kooperation mit der Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Evangelischen Stiftung Vollmarstein.

 

Kontakt:
Andreas Barth
Hartmannstraße 24
58300 Wetter (Ruhr)
Tel.: 02335/6393500 oder 0151/58044748
E-Mail: bartha@esv.de
Internet: www.fsp-pueschel.com