DURCHSTARTEN

Zielgruppe

Für eine nachhaltige Integration in den deutschen Arbeitsmarkt sind
Sprachkenntnisse, ein Schulabschluss und eine abgeschlossene
Berufsausbildung sehr wichtig.

Gerade bei jungen erwachsenen Geflüchteten kann eine Nachqualifizierung
in Deutschland ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und damit ihre
Integration in die Gesellschaft erhöhen.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat deshalb die Initiative
„Durchstarten in Ausbildung und Arbeit / Gemeinsam klappt‘s“ ins Leben gerufen.

Im Mittelpunkt dieser Initiative steht die Verbesserung der Integrationschancen
volljähriger Geflüchteter im Alter von 18 bis 27 Jahren, unabhängig von
ihrer aufenthaltsrechtlichen Stellung. Ziel ist es, die Potenziale dieser jungen
Menschen zu entdecken, zu fördern und ihre Entwicklung zu unterstützen.
Die primäre Zielgruppe sind Personen mit einer Duldung oder einer
Aufenthaltsgestattung.

 

Inhalte der Maßnahme

Erkennung, Entwicklung und Förderung von Kompetenzen,
zum Beispiel:

  • persönliche Kompetenzen (u.a. Motivation, Leistungsfähigkeit,
    Selbstbild, Selbsteinschätzung, Selbstsicherheit, Selbständigkeit)
  • soziale Kompetenzen (u.a. Kommunikationsfähigkeit, Kooperation und 
    Teamfähigkeit sowie Kritik- und Konfliktfähigkeit)
  • berufliche Kompetenzen (u.a. Lernfähigkeit, Einordnung und
    Bewertung von Wissen, Arbeitsorganisation, Problemlösungsfähigkeit)
  • interkulturelle Kompetenzen (u.a. Offenheit, Empathie, Verständnis
    und Toleranz)
  • Empowerment
  • Berufsorientierung und Perspektiventwicklung
  • Konfliktmanagement und Krisenintervention
  • Alltagspraktische Unterstützung (zum Beispiel bei gesundheitlichen
    Einschränkungen oder Problemlagen im Bereich Wohnen)

 

Ziele der Maßnahme

Ziel der Maßnahme ist die Unterstützung von Teilnehmenden durch ein
intensives Coaching.